Webmaster Blog – Der Blog für alle Webmaster

Billiges Gas ohne Mindestvertragslaufzeit von MAINGAU Energie MAINGAU-GasFlex-Direkt

Heute habe ich mich dazu durchgerungen endlich den Gasanbieter zu wechseln.
Vorweg schon mal . Es wurde der Tarif ohne Mindestvertragslaufzeit und ohne Grundgebühr MAINGAU-GasFlex-Direkt von der MAINGAU Energie GmbH
Es war aber auch ein wenig eine schwere Geburt den für mich besten Anbieter zu finden.
Auf den ersten Blick war Teldafax der billigste Anbieter. Jedoch waren unter anderem die recht komplizierten Bedingungen einer der Gründe warum ich mich gegen Teldafax entschieden habe.

Den billigsten Teldafax Tarif bekommt man wenn man bereit ist ein Jahr im Voraus zu zahlen.
Neben der Vorauszahlung wird dann noch eine 200 Euro Sonderzahlung als Kaution verlangt.
Es gibt dann zwar einen Neukunden Bonus von 200 Euro aber den auch erst nach der ersten Abrechnung.

Bei meinen 40000 KWH im Jahr müsste ich da schon mal gut 2000 Euro bezahlen.
Der Service am Telefon war auch durchwachsen. Das Erste Gespräch musste ich abbrechen weil die Frau am Telefon nicht bereit war ihren Namen noch einmal zu nennen.
Das zweite Gespräch war ok.

Wer sich für die Teldafax Gas Tarife interessiert der schaut am Besten mal selber bei Teldafax
Wie dem auch sei, ich wollte mich auch nicht über eine Mindestvertraglaufzeit über ein Jahr binden lassen.

Ich habe mich aus diesem Grunde für den Tarif MAINGAU-GasFlex-Direkt entschieden.
Dieser bietet eine monatliche Kündigungsfrist, also keine Mindestvertragslaufzeit.
Es wird auch keine Grundgebühr berechnet.

Ich habe den Tarif über das Vergleichsportal Verivox gefunden und auch über Verivox den Antrag gestellt.( Wegen der 16 Euro Provision )

Folgende Email habe ich gerade bekommen:

vielen Dank für Ihren Auftrag zum Wechsel Ihres Gasversorgers zur MAINGAU Energie GmbH. Da MAINGAU Energie uns – der Firma Verivox – einen Teil der Vertragsabwicklung übertragen hat, bearbeiten wir Ihren Auftrag.

Ihre Daten werden momentan von unserem Service-Team auf Vollständigkeit geprüft.

Sie erhalten nach drei Tagen Ihre Auftragsbestätigung von MAINGAU Energie per Mail

Ich bin schon mal gespannt wie es nun weitergeht.
Der Wechsel soll, nach telefonischer Auskunft von Maingau, zum 01.7.2010 vollzogen werden.

Ich werde dann berichten:

01.06.2010 Es hat sich was getan.
Der 01.07.2010 wird es wahrscheinlich nicht werden.
Folgende Email hat mich heute erreicht.

wir möchten Sie heute über den aktuellen Status zur Energielieferung informieren.
Mit folgenden Daten haben Sie sich bei uns registriert:

Lieferadresse: xxxx
Zählernummer: xxxx
Bisheriger Lieferant: xxxx

Ihren alten Energieliefervertrag haben wir fristgerecht in Ihrem Namen gekündigt. Gleichzeitig haben wir Ihre Lieferstelle zur Versorgung beim örtlichen Netzbetreiber angemeldet. Ihr bisheriger Lieferant und der Netzbetreiber prüfen zurzeit unsere Anfragen.

Nach den Vorgaben zur Marktkommunikation im Energiemarkt werden wir zum Ende des nächsten Monats die Antworten erhalten.

Das exakte Startdatum der Erdgasbelieferung nach den Bedingungen des MAINGAU-Gasfix Direkt werden wir Ihnen mit separater E-Mail mitteilen.

Bis dahin verbleiben wir

Mit freundlichen Grüßen
Team Versorgungsklärung

MAINGAU Energie GmbH

Wenn Ihr fragen oder eigene Erfahrungen habt dann könnt ihr gerne einen Kommentar hinterlassen.

Grüße Lothar

34 Antworten auf Billiges Gas ohne Mindestvertragslaufzeit von MAINGAU Energie MAINGAU-GasFlex-Direkt

  • Ich finde es bloed sich ein ganzes Jahr lang vorher fuer Mindestvertragslaufzeit eingetragen zu sein und vorzuzahlen und dabei noch 200Euro Sonderzahlung als Kaution zu verlangen,ist ja Frechheit!
    Aber Der Tarif:Gas Flex Direkt,der eigentlich schon monatlichen Kuendigungsfrist anbietet,hoert sich schon wesentlich viel normaler an,obwohl man den Preis dieses Tarifs hier nicht angegeben hat!Die Preise heutzutage gehen einfach nur noch nach oben!Ich habe natuerlich noch Nachfragen,denn ich bin immer noch skeptisch ueber diesen Tarifvertrag!!!

  • Heute habe ich noch einmal mit Maingau telefoniert und mich nach dem Verbleib der Kündigungsbestätigung erkundigt.

    Diese wird die Tage kommen. 14 Tage wüdre man dafür ca. brauchen. Ich bin aber auch schon beim Netzbetreiber abgemeldet.

    Der Mitarbeiter schien auch sehr kompetent gewesen zu sein.
    Auf meine Frage nach dem Verbleib meiner Preisanpassung sagte er das die Preiserhöhung für mich gar nicht gelten würde und auch an mich gar kein Preisanpassungsschreiben herausgegangen ist.

    Ich hätte eigentlich aus diesem Grunde zum jetzigen zeitpunkt nicht kündigen müssen.

    Wobei wahrscheinlich schon im Oktober auch mein Preis erhöht werden müsste.

    Na ja , jetzt ist es durch

    Grüße Lothar

  • Was ich besonders verwerflich finde ist, das ich bis jetzt noch keine Email Benachrichtigung erhalten habe.
    Die Mitarbeiterin darauf angesprochen meinte sie das die Mail vielleicht im Spam liegen würde. Sie würde sich darum kümmern.
    Natürlich liegt sie nicht im Spam und gekümmert hat sich auch niemand.
    Ich gehe davon aus das es da aus irgendeinem Grunde nicht zum Versand der Preiserhöhung gekommen ist.

    Über die Preissenkung zum 01.04.2011 habe ich ja auch erst über den Flyer erfahren.

    Alle die nun noch gar nicht benachrichtigt wurden und auch nicht über andere Kanäle von der Preiserhöhung erfahren haben , könnten es dann schwer haben noch rechtzeitig zu kündigen und dann auch rechtzeitig Ersatz zu finden.

    Da man ja nicht laufend schaut ob Maingau vielleicht die Preise ändert, werden vielleicht schon bald viele Maingau Kunden vor vollendete Tatsachen stehen.

    Und dann kommt man da wahrscheinlich auch noch in Beweisnot wenn Kündigungstermine verstrichen sind, zu belegen das man keine Email bekommen hat.

    Ich bin der Meinung das solche wichtigen Mitteilungen auch per Briefpost geschickt werden müssten.

    Da wird dann vielleicht mal der Verbraucherschutz gefragt sein.

    Grüße Lothar

  • Hab auch sofort gekündigt, die einzige logische Konsequenz !

  • Na ja bei diesem Preis werden denen wohl erstmal die Kunden scharenweise wegrennen.
    Hoffentlich bekommen die den Wechsel in den Griff. Ich habe eine Kündigung per Mail geschickt eine über das Kontaktformular meines olnie Accounts und dann geht gleich noch eine per Fax und Briefpost raus.
    Da sollte ich doch auf Nummer sicher sein.

    Da haben die noch vorher soviel Geld für Neukunden Aquise per Postwurfsendungen ausgegeben und nun sind sie nicht mehr die rede wert 🙂

    Ich hoffe das ich mit meinen neuer Gaslieferant mir keine Sorgen bereitet.

    Grüße Lothar

  • Ja richtig, jetzt wird der neue Preis angezeigt ! Haben wohl hier mitgelesen….

  • Wenn Du den Gaspreisrechner bei maingau-energie.de nutzt dann bekommst Du den erhöhten Preis angezeigt.

    Ich habe nun den Wechsel durchgeführt.
    Abschließend muss ich sagen das ich bei Maingau trotz der vielen Preisänderungen einen Durchschnitt von 5,1 Cent / kwh halten konnte.

    Mein neuer Anbieter wird nun Hitgas werden.
    Um dem Stress ständiger Preisänderungen aus dem Wege zu gehen habe ich mich dort für den Tarif „HitGas Pur safe 24“ mit einer 24 Monate Mindestvertragslaufzeit entschieden.

    Hiermit werde ich auch im Schnitt wieder für 5,1 Cent / kwH die nächsten zwei Jahre beliefert.

    Dazu habe ich einen neuen Beitrag eröffnet.

    Wechsel nach Hitenergie „HitGas Pur safe 24“ 24 Monate Mindestvertragslaufzeit

    Grüße Lothar

  • Das Problem ist, dass Maingau zum Bsp noch immer im Vergleich an vorderster Stelle steht ! Das sind jedoch Neukundenpreise, die wie man an meinem Bsp sieht, knapp 4 Monate halten.

    Das irritiert total und man sollte darauf aufmerksam machen !

    Was nützt das wenn ich 4 Monate günstig gas geliefert bekommen und dann fast 50 % mehr zahlen soll.

    Mit mir nicht ! Ich hoffe es lesen viele den Erfahrungsbericht.
    Schön wäre ein Portal wie „Holidaycheck“ für Gas und Strom, dann würden die Anbieter so ein Masche nicht mit uns Kunden machen können !!!!!

  • Hallo William,
    Dein Kommentar hat mich erstmal dazu gebracht mal zu schauen.

    Ich bin geschockt. Zum ersten April wurde mein Flex Tarif auf 4,77 Cent gesenkt und jetzt wird es zum 01.08.2011 eine ca 40 % Gaspreiserhöhung auf 6,70 Cent geben.

    Daraufhin habe ich geade ein Telefonat mit Maingau geführt.
    Dort sagte man mir das an der Börse der Preis um 70 % gestiegen wäre und ich froh sein könnte den Maingau würde nur 30 % erhöhen.(bei mir sind schon 40 % )

    Das ganze ist meines Erachtens auch nur durch die Pleite von Teldafax geschürt worden. (das bestätigte auch die Maingau Mitarbeiterin über Umwege) Da muss doch mal langsam die Politik eingreifen.

    Nun heisst es wohl sich erstmal auf die Suche nach Alternativen zu machen.
    Dies bei Maingau angesprochen sagte die Mitarbeiterin das der Wettbewerb da ja auch nicht erhlich sei und mit billigen Angeboten locken würde um dann auch schnell zu erhöhen.

    Im Prinzip sind die doch alle gleich.

    Da heisst es den kommenden Winter wohl warm anziehen wenn man nicht am bettelstab gehen will.
    Vielleicht ist es dann schon billiger mit Strom zu heizen.
    Unglaublich diese Preispolitik und nicht nur die von Maingau

    Grüße Lothar

  • Also ich habe Ende 2010 mit 5, irgendwas cent angefangen, dann Dez 10 erhöht auf 5,8 cent Juni 11 (heute) auf 7,18 cent erhöht, gültig ab 1.8.11. Toll oder.

    Als Neukunde bekäme ich heute 5,13 cent, wenn ich eine Berechnung für meinen Wohnort durchführe und heute einen Vetrag abschließe. Was soll mir das wohl sagen.

    Ich hab soeben gekündigt.

  • Als die Senkung auf 4,77 Cent bekant wurde habe ich bei Maingau angerufen.
    Ich habe vorsorgehalber gleich kurz erklärt das ich für den Fall das ich nicht in den Genuss der Senkung komme kündigen würde.

    Mir wurde sofort die Preissenkung bestätigt.

    Auch jetzt da ich 1 Jahr bei Maingau Kunde bin kann ich mich nicht beschweren.

  • Maingau fischt ohne jeden Zweifel im trüben….

    Mir wurde der Preis zum 01.12.2010 auf 5,24 Cent/kWh erhöht, eine Senkung auf die seit April 2011 beworbenen 4.77 Cent/kWh wird aber verweigert. Bemerkenswert daran ist, dass mir zur letzten Preiserhöhung akualisierte AGBs mitgeschickt wurde, in denen ganz eindeutig und zweifelsfrei steht, dass der Preis der auf deren Webseite veröffentlicht wird, mit 6 Wochen verzögerung gilt. Voraussetzung, der Altkunde bekommt eine individuelle textliche Mitteilung.

    3.1 Bei Abschluss eines Flex-Vertrages gilt: Preisänderungen erfolgen entsprechend § 5 Abs. 2 GVV: Änderungen der Preise werden jeweils zum Monatsbeginn und erst nach Veröffentlichung der Änderungen im Internet unter maingau-Energie.de wirksam, die mindestens 6 Wochen vor dem Zeitpunkt der beabsichtigen Änderung erfolgen muss. Die jeweils gültigen Preise können durch Eingabe der für die Entnahmestelle gültigen Postleitzahl unter maingau-energie.de eingesehen werden. Zeitgleich mit der Veröffentlichung versendet die MAINGAU eine textliche Mitteilung über die beabsichtigten Änderungen an den Kunden.

    Auf der Webseite werden nun allerding – für mich nicht gültige AGBs verbreitet, die sich gänzlihc anders lesen:

    3.1 Bei Abschluss eines Flex-Vertrages gilt: Preisänderungen werden jeweils zum Monatsbeginn und erst nach Bekanntgabe gegenüber dem Kunden wirksam, die mindestens sechs Wochen vor Inkrafttreten der Änderung erfolgen muss. Die MAINGAU ist verpflichtet, dem Kunden eine Preisänderung mindestens sechs Wochen vor Inkrafttreten schriftlich, per Brief oder bei einem Online-Vertrag an die vom Kunden bekanntgegebene E-Mailadresse, mitzuteilen.

    Zusammenfassend:

    Maingaus Trick zum Kundenfang besteht darin, dass sie sich in den Vergleichsforen mit sehr günstigen Preisen auf die ersten Plätze mogeln, nach Abschluss eines Vertrtages die Preise schnellstmöglich anheben und die Preise für Altkunden nicht mehr zeitnah oder überhaupt senken. Das Verschleiern sie auch noch mit einer Pseudoehrlichkeit „Keine Wechelsbonis, dafür aber immer eng am Markt…“ in Wahrheit lassen sie sich aber von ihren Altkunden die Preise für Neukunden subventionieren.

    Das Trafgische an der Sache. Trotz deutlich höherer Preise für die kWh sind sie in meinem Fall durch die nicht vorhandene Grundgebühr immer noch recht preiswert. Wenn die aus Bayern kommen würden, wäre der Name „Schlitzohr“

    Ulrich Loose

  • Ich hatte es ja schon im Oktober vermutend angedeutet das im April die Preise wieder sinken könnten.
    Dies wurde mir gestern mittels eines postalischen Rundschreibens an wohl alle Haushalte mitgeteilt.

    Das aktuelle Angebot ist für meinen Ort um 0,59 Cent pro kWh billiger als nach der letzten Preiserhöhung.

    Ein kleines Ärgernis gab es da allerdings.
    Mir als Bestandskunde wurde diese Preisenkung nicht automatisch angeboten. Hätte ich den Flyer nicht bekommen und daraufhin telefonisch Kontakt aufgenommen hätte ich wahrscheinlich auch weiterhin den zum 01.12 erhöhten Preis bezahlt.

    Was auch sehr wichtig ist , ist die Telefonische Übermittlung des Zählerstandes wenn es zu einer Änderung des Preises kommt. Macht man das nicht dann wird nach Aussgae des Hotline Mitarbeiters die Verteilung vom System errechnet. Was nach meinem Gefühl nicht so genau ist und auch nicht günstiger sein muss.

    Ich hatte im Kundenmenu vor der letzten Erhöhung eine Zwischenrechung erstellen lassen die aber jetzt nicht vorgelegen hat.
    Von daher sollte das telefonisch geklärt werden.

    Nun hoffe ich mal das der Preis über den Sommer hinweg so hält.

    Bei mir jetzt ab 01.04.2011 mit 4,77 Cent inklusiv Steuern und Abgaben

    Grüße Lothar

  • Ich habe jetzt nochmal anhand meiner 40000 KwH den Tarif Maingau Flex mit dem Tarif Susi Gas flex verglichen.

    Bei Maingau Flex habe ich Jahreskosten von 2142 Euro
    Bei Susi Gas Flex habe ich Jahreskosten von 1944 Euro

    Ich würde mit Susi Gas 198 Euro sparen.

    Ich verrgleiche jetzt noch Maingau Flex mit Susi Gas Fix.

    Susigas Fix würde mich 1996 Euro kosten und ich wäre 12 Monate an Susi Gas gebunden.

    Da hätte ich immer noch eine Ersparnis von 146 Euro gegenüber Maingau Flex.

    Nun heisst es abzuwägen und zu rechnen.
    Sollten die Gaspreise in der Sommerzeit vielleicht doch wieder sinken dann könnte es sich vielleicht dennoch rechnen bei Maingau Flex zu

    bleiben oder zumindestens nicht nach Susi Gas Fix zu wechseln.

    Ich rechne mal grob bit 10 000 KwH in den Sommermonaten.Mai bis Oktober
    Die würden mich bei Susi Gas Fix .75 Euro Grundgebühr + 462 Euro = 537 Euro kosten.

    Bei Maingau würde mich die Sommerzeit beim jetzigen Preis von 5,36 ct/kWh 536 Euro kosten.

    Sollte Maingau nun wieder erwarten den Preis im Sommer senken dann müsste der Preis allerdings auch schon auf 3,9 cent sinken um die 146

    Euro wieder reinzuholen.

    Ob das wirklcih zu erwarten ist.

    Wenn man jetzt allerdings davon ausgeht das ein Reibungsloser Wechsel eventuell nicht klappt und man vielleicht für einen Monat oder mehr

    in die Grunversorgung fällt dann würde ich sagen das man vielleicht als Bestandskunde doch bei Maingau bleiben sollte .

    Als Neukunde würde ich rein rechnerisch SusiGas empfehlen.
    Wer weiss wie die Abläufe bei SusiGas sind.

    Es wäre schon super wenn da ein SusiGas Kunde mal über seine Erfahrungen berichtet.

    Ich mache dafür mal einen neuen Beitrag auf.

  • Hallo Momme,
    ich arbeite nicht für Maingau und bekomme auch keine Provision.

    Ich hatte ja später auch geschrieben das ich nun auch zu
    Susi Gas fix oder Susi Gas Flex tendiere.

    Ich werde das auf jeden Fall als nächstes machen.

    Ich muss mich nur noch erkundigen wie der Wechsel am Besten durchgezogen wird. Ich möchte ja auch vermeiden in die Grundversorgung zu fallen und dies noch in der teuren Heizperiode.

    Vielleicht kann da ja jemand Tipps geben wie man den Wechsel am besten ohne Verluste umsetzt.

    Hoffentlich kommen jetzt nicht gleich nach Deinem Kommentar die Maingau Anwälte auf mich zu.

    Grüße Lothar

  • PS : Ich fasse mir an den Kopf!
    “ Wahrscheinlich wird der Preis im April wier sinken“
    “ Preiserhöhung um 12 % noch moderat“.
    Arbeiten Sie bei Maingau?
    Was nutzt eine Senkung in einer Periode, wo gar nicht geheizt wird ? Durch Ablesungen wird genau der Preis erfasst, wann verbraucht wurde. Spricht , was man verbaraucht, weil kalt, wird auch zum teuren Tarif angerechnet? MANN MANN MANN !
    12 % ist eine Frecheit.
    Zwar haben diverse Anbieter just erhöht, jedoch um 9 % und dass nicht fast monatlich bald wie MAINGAU .
    Bei Verivox und Co geben sie ihre geplanten Erhöhungen nicht an. Warum wohl?

    Werdrauf reinfällt und dann vom Widerruf gebrauch macht, fällt auch erstmal in die Grundversorgung dann, weil ein Wechsel zu einem anderen Anbieter dann wohl auch nicht von heute auf morgen geht, bzw. die Aufnahme und Anmeldung dort.
    MAINGAU sagte mir selbst, sie brauchen 8-10 Wochen selber. Aber Preiserhöhungen z. B. brauchen sie nur spätestens 6 Wochen vorher ankündigen.
    Irre nicht? Selbst bei sofortiger Reaktion, ist ein nahtloser Übergang mit DEM Unternehmen gar nicht möglich.

  • Ich bin auch auf Maingau reingefallen.
    Das sage ich ganz bewusst, bevor ich das B- Wort rechtlich relevant benutze.
    Augenscheinlich bewegen sich die Geschäftspraktiken der Firma deutlich in der Grauzone.
    In wieweit das auch bei anderen Usus ist und kein Einzelfall mehr bei dem Preiskampf der Versorger , ist da nicht relevant.
    Zunächst einmal wurde auch bei uns schon eine “ Anpassung“ promt gemacht, die schon im Folgemonat des Erstbezugs greifen sollte – Und zwar saftig von 5,24 auf fast 5, 9 Kilowattstunden .
    Wir haben schon zum ersten Tarif nicht mal die Unterlagen per Mail BIS JETZT . ( Mehrfache Anfragen mit unterschiedlichsten Aussagen ohne Erfolg- es wird offensichtlich gelogen. Mal ist auch die Abschlagshöhe schon bekannt, dann doch nicht. )
    Aus allen Wolken fielen wir auch, dass sie erst einen Monat zu spät geschafft haben uns anzumelden bei sich( trotz fast 8 Wochen Zeit) und wir so einen Monat in die teure Grundversorgung des örtl. Anbieters fielen. – Auch ohne Ansage. ( Vorherige exakte Nachfrage : Es erfolge ein nahtloser Anschluss war also auch gelogen dann doch, bzw, eine Falschauskunft)
    Nun haben wir einen Tarif bei Maingau, der eher sogar noch etwa teurer ist als beim vorherigen Anbieter. Ganz ganz toll!
    Und daneben noch einen ganz miesen “ Service“. Warteschleife Telefon endlos – wenn auch kostenlos.
    Diverse falsche Auskünfte, die schlicht verschleiern, dass der Kunde verarscht wird.
    Wir wechseln jetzt auch schon wieder.
    Auch Susi-gas ist für uns günstig neben Relaxgas.
    Susi bietet zum gleichen Preis etwa eine Fixierung für ein Jahr .
    Relaxgas it ein paar Euronen billiger, hat aber für andere Wohnbereiche schon auch wieder Erhöhungen angekündigt zum 01. Januar, wo für uns der Wechsel frühestens möglich ist.
    Da wir ehrlich gesagt leid sind auf die absichtlichen Lockangebote zwielichtiger Anbieter reinzufallen , die dann sofort erhöhen , tendieren wir zu Susi- Gas.
    Von Maingas : Finger weg.

  • Hallo Manfred,
    Susi Gas fix oder Susi Gas Flex liest sich wirklich schon mal besser. Auch für meine 40 tausend Kilowattstunden im Jahr.
    Da könnte man nun schon mal Wechsel austesten.

    Ich ziehe es jedenfalls ernsthaft in Erwägung.

    Manfred hättest Du vielleicht Lust für meinen Blog hier einen Bericht über Deine SusiGas Erfahrungen zu formulieren.
    Halt wie Du dahin gefunden hast. Wie die Konditionen sind? Wie der Wechsel abgelaufen ist etc.
    Halt so wie ich hier mit Maingau.

    Wäre super wenn da was möglich wäre.

    Grüße Lothar

  • Hallo Lothar,

    ich verlasse mich lieber nicht auf eine eventuelle Gaspreissenkung ab April 2011. Habe meinen Auftrag widerrufen und mich nun für susiGas fix entschlossen. Bei meiner Verbrauchsmenge von ca. 45000 kWh/Jahr ist das für mich die beste Variante. Dort habe ich über 12 Monate eine Preisgarantie. SusiGas bietet auch die Variante susiGas flex an. Ist zwar preislich günstiger, aber man weiß ja nicht – obwohl der aktuelle Preis erst ab 04.10.10 gilt – ob nicht demnächst wieder eine Preiserhöhung ansteht. Und auf Preissenkung im Frühjahr vertraue ich auch nicht. Mein bisheriger Gasanbieter hat im letzten Jahr den Gaspreis nicht gesenkt.
    Grüße Manfred

  • Ich habe am 15.10 auch eine Gaspreiserhöhung bekommen

    Auszug aus der Email:
    _______________________
    Heute möchten wir Sie über unsere Gaspreisanpassung zum 01.12.2010 informieren:
    Ihr Arbeitspreis beträgt ab diesem Zeitpunkt netto 4,50 ct. pro kWh bzw. brutto *5,36 ct. pro kWh.
    * Im Bruttopreis ist die jeweils gültige Umsatzsteuer – zurzeit 19% – enthalten.
    Und natürlich 0,- € Grundpreis!
    _______________________

    Die Verärgerung von Manfred und Karlheinz kann man natürlich verstehen. Die denken jetzt das dies Methode hätte und Kundenfang wäre.
    Es ist in Wirklichkeit halt nur die normale zu erwartende und in den Medien auch schon angedeutete Gaspreiserhöhung.
    Wenn man solche Erhöhungen ausschliessen will dann muss man einen anderen Anbieter wählen bei dem man eine Preisbindung über einen zugesagten Zeitraum bekommt.
    Dies bezahlt man aber in der Regel mit höheren kWh Preisen.

    Am 01.08.2010 stieg der Preis an meinem Ort auf 4 Cent netto und geht nun zum 01.12.2010 um 12 % auf 4,5 Cent. Ich denke das dies , im Vergleich zu anderen Anbietern die ja auch noch oft eine Grundgebühr auf den Preis aufschlagen, immer noch am billgsten ist .

    In der Email geht es dann auch noch weiter.
    ______________
    MAINGAU Energie gehört damit weiterhin zu den günstigsten Gasanbietern im gesamten deutschen Markt, mit dauerhaft günstigen und fairen Preisen. Darüber hinaus garantieren wir Ihnen, dass Ihr Gaspreis bis mindestens zum Ende der verbrauchsstarken Wintersaison (31.03.2011) nach oben gedeckelt ist. Bei entsprechenden Marktentwicklungen sind Gaspreissenkungen dagegen möglich
    ______________

    Vermutlich wird es dann im April wieder runtergehen. Hoffe ich zumindest 🙂
    Gaspreissenkungen kann man bei Anbietern mit Mindestvertragslaufzeiten während der Vertragslaufzeit nicht bekommen.

    Grüße Lothar

  • Hallo,

    bin dem Werben von Meingau gefolgt und habe am 9.10.2010 die Gaslieferung in Auftrag gegeben.
    Heute, am 16.10. erhalten wir ein Mail, dass der Gaspreis sich ab 1.12. auf 5,36 ct/kWh (von 4,76 ct/kWh) erhöht. Wenn ich mich richtig erinnere, war an jenem 9.10. eine erst vor kurzem erfolgte Gaspreiserhöhung angegeben, so dass ich davon ausging, dass demnächst keine weitere Erhöhung ansteht. Meiner Meinung nach ist das reiner Kundenfang. Ich habe jedoch noch die Möglichkeit, im Rahmen meines Widerrufsrechts den Auftrag zu stornieren, was ich sehr wahrscheinlich auch tun werde.
    Aufgrund, dass der Grundpreis noch bei 0 € liegt, werde ich im Vergleich zu meinem jetzigen Anbieter noch ein wenig sparen. Aber es gibt ja noch andere Gasanbieter.
    Grüße Manfred

  • ein Hallo an alle Maingau Interressenten,
    hatte am 7.10.2010 mich bei Maingau-Energie wegen gasanbieterwechsel informiert.Mir nannte man für meine Postleitzahl 4,76ct/kWh brutto,dies deckte sich auch mit den Angaben von Verivox.Heute, den 15.10.2010, also 1 Woche später,wollte ich wechseln +habeerneut verglichen.Verivox gab noch immer4,76ct/kWh an. Maingau-direkt.de jedoch jetzt einen Preis von 5,95 ct/kWh. Daraufhin habe ich dort angerufen. Man sagte mir, daß die preise erhöht wurden.Die Preiserhöhung bei Maingau beträgt damit satte25%in2Monaten!

  • Hallo Doris,
    ich habe seinerzeit auch über Verivox bestellt. Sollte die Möglichkeit nun nicht mehr bestehen dann kannst Du auch direkt bei Meingau beantragen.
    So würde ich es machen. Halte und auf dem laufenden .
    Grüße Lothar

  • hi,
    ich interessiere mich auch für den Tarif MAINGAU- Gasflex-Direkt und diesen auch bei Verivox gefunden. Jedoch sehe ich nicht, wie ich diesen Tarif über Verivox beantragen kann!!!! Kann mir evtl jmd helfen??? Den Button „Weiter“ gibt es nämlich beim Maingau Angebot nicht.

    lg

  • Hallo Sabrina,
    schau doch mal was in den AGB´s der vielen anderen Gasversorger steht.
    Wahrscheinlich das gleiche.
    Meines Erachtens geht es darum Schadensersatzansprüche auszuschließen wenn der Netzbetreiber Probleme hat.
    Aber was soll da denn passieren?

    Wenn es zu Wartungen oder Behebungen von Havarien kommt die bis zum Gaszähler aus irgendwelchen Gründen vorgenommen werden müssen dann wird der Netzbetreiber für die Kosten aufkommen. Was hinter dem Gaszähler bis zum Brenner los ist dafür wirst Du wohl aufkommen müssen.

    Ich bin kein Jurist aber der gesunde Menschenverstand sagt doch das Du nicht für Wartungskosten aufkommen kannst die Du nicht zu verschulden hast.

    Allerdings können begründete Schadensersatzansprüche bei Ausfall der Gaslieferung nicht an Maingau gerichtet werden sondern an den Netzbetreiber.
    Ein solcher Fall von berechtigtem Schadensersatzanspruch wird wohl in einem normalen Haushalt nicht vorkommen. Im Schlimmsten Fall wirst Du im Winter ein paar Tage frieren wenn die Gasleitung explodiert oder was noch so passieren kann.
    Dann könntest Du vielleicht die Kosten für die Unterbringung in einem Hotel dem Netzbetreiber in Rechnung stellen und dann hoffen das diese beglichen werden ohne den Rechtsweg einzuschlagen.

    Aber ruf doch einfach mal bei Maingau an und frage mal was die zu diesem AGB Punkt sagen. Wahrscheinlich das gleiche wie ich.

    Grüße Lothar

  • Hi,
    vielen dank für diesen Ausführlichen Blog. Ist wirklich hilfreich.
    Ich überlege mir auch gerade zu Maingau zu wechseln, würde mir ca. 400€ im Jahr sparen. Allerdings habe ich in den AGBs gelesen, dort macht mir folgendes sorgen:
    „Haftung
    1. Ansprüche wegen Versorgungsstörungen sind gegen den jeweiligen Netzbetreiber zu richten. Auf
    Anfrage teilt MAINGAU dem Kunden die Kontaktdaten des jeweiligen Netzbetreibers mit.“

    Heisst das, dass wenn ich ein Problem habe (zum Beispiel mit den Leitungen oder eine Wartung gemacht werden muss) muss ich mich dann doch wieder an den Grundversorgen wenden?
    und wenn das so ist, klappt dass dann auch oder wird dass nicht unglaublich teuer?

    Lieben Dank
    Sabrina

  • Hallo Lothar,

    Du steckst wohl in der Materie, erst mal danke für den Vergleich, doch bei einem Jahresverbrauch von 22.000 KWh muß man einen Wechsel überdenken und wer nicht wagt, der nicht gewinnt.

    Ich wohne im ländlichen Bereich und werde von „eon“ versorgt, da sind die Preise um einiges höher , dazu kommt noch der monatliche Arbeitspreis.

    Ich glaube, ich werde mich zu einem Wechsel entscheiden.

    Danke noch mal,
    MFG Petra

  • Ich habe gestern auch so einen Brief von Maingau bekommen.
    Lag schon im Altpapier. Heute habe ich ihn noch durch Zufall rausgefischt.
    Na ja da steht ja auch alles drauf was man wissen muss.

    Da werden dann die jeweiligen Versorger nervös werden müssen.

    Wirklich super die Briefaktion von Maingau.
    Das nennt man Wettbewerb und da können auch nur die Kunden von profitieren.

    Bei uns wollen gerade Erdgas Südsachsen und die Stadtwerke Chemnitz fusionieren und man erwartet, obwohl so eine Fusion ja eigentich die Kosten für die Unternehmen senken wird , dennoch höhere Preise.
    Da wird dann so ein Kampfpreis wie von Maingau angeboten , wenn er denn von den Kunden angenommen wird ,schon schmerzlich für neuen Enegieriesen in Chemnitz sein.

    Grüße Lothar

  • Ich bin noch zufrieden.
    Mein Arbeitspreis für meine PLZ beträgt noch
    netto 4 ct pro kWh bzw. 4,76* ct pro kWh.

    Kann natürlich erhöht werden.

    Die Preise sind abhängig von der Postleitzahl bzw. von der Konkurrenzsituation im Gebiet in dem das Gas geliefert werden soll.

    Für Magdeburg spuckt der Rechner 5,47 ct/kWh inkl. USt. als Preis heraus.
    Ohne Grundgebühr natürlich.

    Es ist geht hier aber immer um den Tarif Gas Flex der keine feste Vertragslaufzeit hat.
    Man kann also zu jedem Zeitpunkt zu einem anderen dann vielleicht biligeren Anbieter wechseln.

    Der Gas Fix Tarif spuckt bei mir für 39104 Magdeburg den Arbeitspreis: 6,82 ct/kWh inkl. USt. dieser Preis hat eine Preisgarantie bis 30.09.2011.

    Da wäre dann der Preis des Tarifs SWM Spar Erdgas billiger .
    Ich habe hier in den Rechner wieder die PLZ für Magdeburg eingegeben. 39104
    SWM Spar Erdgas
    Preisgarantie
    Laufzeit bis 30.09. eines Jahres
    Grundpreis: 0,00 €
    Arbeitspreis: 6,30 ¢/kWh

    Da kann man sich nun ausrechnen ob 1. der preis billiger ist als der des bisherigen Anbieters und ob es vielleicht noch andere , billigere Anbieter gibt und ob man mit einem zurzeit 1,4 Cent billigeren Flexpreis nicht besser fährt.
    Da muss man halt pokern 🙂

    Die Entscheidung kann Dir da keiner abnehmen.

    Ich bin selber aber auch mal gespannt wie sich der GasFlex Tarif Preis entwickeln wird wenn es erstmal in die Heizperiode geht.

    Grüße Lothar

  • Hallo Lothar,

    und immer noch zufrieden ????
    Heute flatterte Werbung bei uns in Sachsen-Anhalt ins Haus.
    Keine Grundgebühr und Arbeitspreis 5,00 ct, erhöhen die bei Maingau Ernergie monatlich??

    Ich wollte es überdenken, denn die Entwicklung am Markt verspricht weitere Erhöhung, lohnt da ein Wechsel wirklich.

    Grüße Petra

  • Ja, das hat mir jetzt auch keine Ruhe gelassen aber die Maingau hat ja eine kostenlose Hotline und die sind dort auch sehr kooperativ.

    Auf die unzulängingen AGB´s angesprochen meinte die Hotline Mitarbeiterin das die Website in der Überarbeitung wäre und solche Fehler dann behoben werden.
    Die AGB´s für den jewiligen Tarif würde man mit der Auftragsbestätigung bekommen.
    Ist natürlich nicht so das pralle da man ja lieber im Vorraus die AGB´s nachlesen möchte.
    Meine Auftragsbestätigung ist auch bei mir irgendwie im Nirvana verschwunden. Vielleicht im Spamordner.

    Die Hotline Mitarbeiterin hat mir jedoch zugesagt das sie mir die Auftragsbestätigung und die damit verbundenen AGB´s für meinen Tarif MAINGAU-GasFlex-Direkt (Tarifname lt. Verivox Bestätigung) GasFlex (Tarifname lt. Maingau) zusenden wird.

    Bezüglich des Tarifs hatte ich auch schon mal vor 10 Tagen angerufen denn nachdem ich „ergänzende Vertragsunterlagen“ bekommen hatte war ich auch ein wenig verunsichert weil dort angesetze Abschlagszahlungen nicht mit dem Preis des GasFlex übereinstimmen.

    Daraufhin hat mir eine Mitarbeiterin eine Mail mit der Bestätigung meines aktuellen Arbeitspreises von 3,73 ct / netto geschickt.

    Der Abschlag wurde in meinem online Account geändert.

    Ich habe auch jedesmal in telefonaten angesprochen das die ganze Internetpräsenz und die Abwicklung doch noch einiges an Professionalität fehlen lässt.Und in der Form nicht für jeden Vertrauenswürdig erscheint. Die Mitarbeiterinnen haben mir gesagt das da an Verbesserungen gearbeitet wird und es schon bald eine neue Präsenz geben wird.

    Dann bleibt da nur zu hoffen.
    Mich würden da auch mal Erfahrungen anderer Nutzer interessieren.
    Ich werde doch wohl nicht der einzige sein 🙂

    Grüße Lothar

  • Ja Hallo ich habe mich auch für den Tarif interessiert,und habe mir die AGB’s durchgelesen. Darin stand keine Regelung zur Vertragslaufzeit und Kündigungsfrist.
    Da diese Rechtlich relevant ist habe ich Abstand davon genommen
    MFG Bernd Schmaljohann

  • Es ist doch der 1.07. geworden.
    Ich habe heute auf Nachfragen die Info bekommen das die Gaslieferung ab heute beginnt und ich noch den Zählerstand übermittelt sollte.
    Dies habe ich dann telefonisch über die kostenlose Hotline gemacht.

    Weitere Unterlagen würden mir die nächsten Tage schriftlich zugehen.

    Zur Sicherheit habe ich noch bei meinem alten Gasversorger der Erdgas Südsachsen angerufen. Dort bestätigte man mir den Wechsel und auch bei Erdgas Südsachsen gab ich meinen Zählerstand an.

    Da dürfte jetzt nihts mehr schief gehen.
    Einen kleinen Wermutstropfen hat der Wechsel allerdings noch.
    Gestern erreichte mich eine Mail von Maingau Energie mit der Mitteilung das sich der Gaspreis zum 01.08 ändern wird

    Zitat :
    Heute möchten wir Sie über eine Gaspreisanpassung zum 01.08.2010 informieren.
    Der Arbeitspreis beträgt netto 4 ct pro kWh bzw. 4,76* ct pro kWh.

    * Der Bruttopreis enthält die jeweils gültige Umsatzsteuer – derzeit 19%.

    Und es bleibt dabei: Kein Grundpreis. Sie zahlen weiterhin nur was Sie verbrauchen und Sie sind an keine Vertragslaufzeit gebunden! So haben Sie jederzeit die volle Kontrolle über Ihre Gaskosten.

    ______________________________

    .
    Aber selbst mit der Erhöhung habe ich immer noch den für mich billigsten Gas Anbieter.

    Ich spare bei meinem Verbrauch ca. 500 Euro im Jahr.

    Da lohnt sich ein Wechsel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.