Webmaster Blog – Der Blog für alle Webmaster

Mit einer Conversion Optimierung spielen Sie die erste Geige

Seien Sie ehrlich – Sie haben doch nicht viel Zeit und Geld in Ihre Landing Page investiert, nur damit die Besucher kurz auf Ihre Website klicken und dann sofort weitersurfen, ohne einen Cent ausgegeben zu haben! Sie wollen natürlich Ihre Website-Besucher in kaufende Kunden konvertieren. Und hier kommt die Conversion Optimierung ins Spiel. Damit können Sie nämlich den Anteil der Besucher erhöhen, der Ihnen Umsatz bringt. Conversion Optimierung richtig anzuwenden, bedeutet zu lernen, wie man Menschen auf Ihre Website lockt (durch Suchmaschinen-Optimierung und effektive Social-Media-Präsenz), sie genügend Vertrauen in Ihre Marke schöpfen zu lassen, damit sie sich in Ihre Mailing-Liste eintragen, und sie schließlich in zahlende Kunden zu konvertieren. Hier können Sie lesen, wie Sie in nur 5 bewährten Schritten zu optimalen Ergebnissen bei der Conversion Optimierung kommen:

1. Eignen Sie sich die Grundlagen an!

Es stehen Ihnen so viele Online-Tools zur Verfügung, mit denen Sie die Conversion Optimierung messen und verbessern können, zum Beispiel Google Web Analytics, Keyword-Tools und Werkzeuge zur Wettbewerbserkundung, um nur einige zu nennen! Nehmen Sie sich die Zeit, um herauszufinden, wie diese Tools genau funktionieren und wie Sie sie richtig anwenden können. Achten Sie unbedingt darauf, sie parallel zu verwenden, um optimale Ergebnisse zu erzielen. Noch wichtiger ist, dass Sie ein tieferes Verständnis dafür entwickeln, wie potentielle Kunden Ihre Marke wahrnehmen, indem Sie Ihre Kenntnisse über den Ruf Ihrer Marke maximieren und lernen, Ihre Markenbotschaft nicht nur zu senden, sondern auch selbstkritisch zu beurteilen. wie sich die Botschaft anhört. Dies bringt uns zum zweiten Punkt…

2. Betreiben Sie Marktforschung!

„Würden Sie Ihr Produkt selber kaufen?“ Das ist die erste Frage, die sich intelligente Marketer selber stellen. Sie müssen sich in Ihre Kunden hineinversetzen und die Welt durch ihre Brille sehen. Eine gute Möglichkeit, dies im Internet zu erreichen, ist die Verwendung von Google Analytics, um die Besucherzahlen und die Bounce Rate (die Anzahl der Besucher, die Ihre Website schnell wieder verlassen) Ihrer Website festzustellen. Sie können auch soziale Medien nutzen, um verschiedene Formen der Marktforschung zu betrieben, etwa Umfragen, Erhebungen und Abstimmungen.

3. Erstellen Sie einen Aktionsplan!

Analysieren Sie aufmerksam Ihre Forschungsergebnisse: Sind Sie zufrieden mit Ihrer aktuellen Traffic Rate im Vergleich zu Ihrer Bounce Rate und Ihrer Conversion Rate? Dies ist eine sehr wichtige Frage, da Sie möglicherweise sehr hohe Besucherzahlen und Null Konversionen haben! Wenn Sie mit den Ergebnissen unzufrieden sind oder das Gefühl haben, dass es ganz gut läuft, Sie aber noch mehr Feinschliff benötigen, dann fahnden Sie nach den Ursachen der Probleme und entscheiden sich für realistische und nachhaltige Lösungen. Schnelle Lösungen klingen meist einfacher, bringen aber nicht viel.

4. Zeit für Experimente!

Es gilt das alte Sprichwort: „Man kann nicht das Schwimmen lernen, ohne nass zu werden.“ Sie werden wahrscheinlich verschiedene Lösungen erarbeitet haben, und der einzige Weg herauszufinden, welche von ihnen am meisten taugt, ist, sie alle einmal auszuprobieren. Das Schöne am Internet ist, dass Sie sich bei den Tests nicht zu beschränken brauchen – Sie können so viele Tests wie Sie wollen parallel laufen lassen! Der Google Website Optimizer kann übrigens bei der Beurteilung der Conversion Rates der verschiedenen Tests ganz hilfreich sein.

5. Implementieren Sie die beste Lösung und arbeiten Sie weiter daran!

Angenommen, Sie haben drei Tests zur Conversion Optimierung der Landing Page durchgeführt und haben sich dann für die Lösung mit der höchsten Conversion entschieden. Ihre Arbeit ist damit noch nicht getan: Sie müssen ständig an der Optimierung feilen, um sicherzustellen, dass sie auch nach längerer Zeit für bessere Ergebnisse sorgt.

„Die einzige Konstante ist der Wandel“, und das Internet ist sicherlich keine Ausnahme. Aus diesem Grunde muss man immer auf der Suche nach den neuesten Trends sein und sich ständig anpassen, um in diesem hart umkämpften Wettbewerb eine vertrauenswürdige Marke schaffen zu können.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.